IT-Security für über 200 Millionen Kunden

25.11.2020 – Airlock-Referenz dacadoo

dacadoo

 

Fieber messen, Puls messen, Blutwerte messen: Kaum eine andere Branche arbeitet so datenbasiert wie die Healthcare-Branche. Und diese Daten macht dacadoo nun nutzbar, sowohl für Menschen als auch für Versicherer und Gesundheitsorganisationen. So hat sich das Zürcher Start-up zu einem echten Innovationstreiber im Bereich E-Health entwickelt – auch dank Airlock der Security-Lösungen der Ergon Informatik AG.

Schaut man sich Alter und Mitarbeiterzahl an, so ist dacadoo ein Post-Start-up. Doch wirft man einen Blick auf die Endkunden, welche die Gesundheitsplattform von dacadoo nutzen, zeigt sich ein anderes Bild. Mit 200 Millionen angeschlossene Policen in 17 verschiedenen Ländern hat das Zürcher Start-up in nur zehn Jahren ein eindrückliches Wachstum erzielt.

Gesundheit messen – und besser managen

Das Erfolgsgeheimnis des Unternehmens: Mit dem von ihm entwickelten Gesundheitsindex macht es Gesundheit messbar. Und was messbar ist, kann auch gemanagt und optimiert werden. Darum liefert dacadoo einen zweifachen Mehrwert: Zum einen, weil Gesundheitsorganisationen und Versicherer nun Gesundheitsrisiken zuverlässig quantifizieren können. Zum anderen, da es Endkunden ermöglicht, gezielt die Qualität ihrer Gesundheit zu verbessern. Denn für die User wird Gesundheit über die dacadoo App zu einem Erlebnis – dank automatisiertem Gesundheits-Coaching, verschiedenen Gamification-Tools und einer interaktiven Community-Anbindung.

Weg von grossen Applikationen – hin zu agilen Microservices

Spannend ist aber nicht nur das Leistungsspektrum des Healthcare-Pioniers, sondern auch seine Geschichte. Was dabei besonders interessant ist: Wie sich die IT-Infrastruktur innerhalb von zehn Jahren geändert hat. So hat das Unternehmen in einer ersten Phase ihre Lösungen On-Premises-betrieben. Der Vorteil: Man hat alles im Griff und ist Herr über die eigenen Prozesse.

Und der Nachteil? Wer wächst und neue Kunden, Länder und Partner hinzugewinnt, muss schnell skalieren und seine Applikationen agil an neue Anforderungen anpassen. Doch ein einfaches Deployment und effizientes Onboarding ist mit komplexen IT-Systemen nur schwer möglich. Darum hat sich dacadoo 2019 für einen grundlegenden Richtungswechsel entschieden. Dazu Sandro Toneatto, der CTO des Unternehmens:

«Mittlerweile laufen unsere Lösungen auf drei Kontinenten und bei über 21 Vertragspartnern – und dieser komplexen Struktur muss natürlich auch die IT-Architektur gerecht werden. Für uns heisst das ganz konkret: weg von den grossen Applikationen, hin zu agilen Microservices.»

«Airlock hat beides: viel Speed und ein grosses Know-how.»

Sandro Toneatto CTO, dacadoo AG

Leichter und agiler – moderne Sicherheitsarchitektur für Microservices

Microservices sind geradezu prädestiniert für schnelle Skalierungen, da hier komplexe Anwendungssoftware aus unabhängigen Prozessen komponiert wird. Oder, etwas plastischer formuliert: Microservices funktionieren wie ein modularer Baukasten, der auf verschiedenen Containern beruht. Diese Baukastenphilosophie erfordert allerdings auch eine veränderte Sicherheitsarchitektur, welcher Airlock Microgateway gerecht wird.

Airlock Microgateway – damit sich Sicherheit skalieren lässt

Der Airlock Microgateway ist die optimale Lösung für Microservice-Architekturen und DevOps-Methoden, da er auf dem bewährten Sicherheitskern der Airlock Gateway Appliance beruht und kurze Innovationszyklen, automatisierte Roll-outs und verteilte Anwendungen in Cloud-Umgebungen ermöglicht.

«Um eine hohe Agilität zu erreichen, haben wir uns auch für eine Cloud-Lösung entschieden», so Sandro Toneatto. «Hier hat uns Airlock ebenfalls überzeugt, da wir für unseren SaaS keinem Vendor-Lock-in ausgeliefert sind. So konnten wir die für uns optimale Cloud wählen.»

Doch so wichtig Agilität auch ist – gerade im sensitiven Healthcare-Bereich müssen Anwendungen zudem absolut sicher sein. Dabei ist dacadoo mit einer besonderen Herausforderung konfrontiert, da es in unterschiedlichsten Ländern tätig ist. So müssen nicht nur die gängigen Compliance-Richtlinien wie HIPAA, ISO 27000 und DSGVO erfüllt werden, sondern auch diverse länderspezifische Anforderungen. Die gute Nachricht allerdings: Mit seinem vorgelagerten Ansatz erfüllt Airlock eine Vielzahl von regulatorischen Bestimmungen, so dass nicht jede Applikation einzeln angepasst werden muss. Eine zentralisiere Lösung garantiert also das, was im täglichen Betrieb entscheidend ist: eine maximale Effizienz.

Viel Speed und grosses Know-how – warum Airlock perfekt zu dacadoo passt

Neben den technischen Aspekten gibt es aber noch ein weiteres Argument, warum sich dacadoo für Airlock entschieden hat – ein Argument, das vor allem die Zusammenarbeit betrifft.

«Als Start-up im Tech-Bereich haben wir einen Innovationspartner gesucht, der beides hat: viel Speed und ein grosses Know-how. Genau diese Eigenschaften zeichnen Airlock aus, und in der Zusammenarbeit spürt man deutlich, dass einem Ingenieure und nicht nur Verkäufer gegenübersitzen. Der Benefit für uns: Wir bekommen genau die zukunftssicheren Lösungen, die wir brauchen – ein grosser Pluspunkt, gerade in Zeiten der digitalen Transformation.»


Über Airlock

Der Airlock Secure Access Hub vereint die wichtigen IT-Sicherheitsthemen der Filterung und Authentisierung zu einem gut abgestimmten Gesamtpaket, das Massstäbe in Sachen Bedienbarkeit und Services setzt. Der Secure Access Hub deckt alle wichtigen Funktionen der modernen IT-Sicherheit in diesem Bereich ab: von einer durch Fachjournalisten ausgezeichneten Web Application Firewall (WAF), über ein Customer Identitäts- und Zugriffsmanagement (cIAM), dem Schweizer Banken vertrauen, hin zu einer API-Sicherheit, die neueste Anforderungen stemmt. Die IT-Sicherheitslösung Airlock schützt mehr als 20 Millionen aktive, digitale Identitäten und 30 000 Back-Ends von über 550 Kunden auf der ganzen Welt.

Weitere Informationen unter www.airlock.com