Werte und Kultur

 

 

Transparenz, Gleichstellung und Beteiligung

Zur demokratischen Struktur bei Ergon zählen neben der Mitbestimmung die Gleichstellung aller Mitarbeitenden, Transparenz in allen Firmenangelegenheiten sowie die Beteiligung am Erfolg. Die Mitarbeitenden haben eine ähnliche, sehr hohe Qualifikation und sind einander in Rechten und Pflichten gleichgestellt. Die Unternehmenskennzahlen und Daten sind innerhalb des Unternehmens transparent: So weiss jeder zu jedem Zeitpunkt, wie es dem Unternehmen geht, welche Themen anstehen und in welchen Bereichen sich die Firma weiterentwickelt. Auch das Salär- und Bonussystem und die Löhne der einzelnen Mitarbeitenden sind innerhalb des Unternehmens transparent.

Mitbestimmung

Durch Mehrheitsentscheid haben alle Mitarbeitenden in jeder Organisationseinheit die Möglichkeit, gegen Beschlüsse ihrer Leitung ein Veto einzulegen – auch gegenüber der Geschäftsleitung. Dies führt manchmal zu leidenschaftlichen Diskussionen und fordert von allen Beteiligten Konfliktfähigkeit. Die offene Gesprächskultur wird von den Mitarbeitenden geschätzt und trägt zur Weiterentwicklung des Unternehmens bei.

Im Ergon-Vorschlagswesen können die Mitarbeitenden eigene Ideen einbringen und sie gemeinsam diskutieren. Ein Gremium aus Vertretern der Abteilungen und der Geschäftsleitung kommt periodisch zusammen und bearbeitet die Vorschläge. Seit der Einführung des Vorschlagswesens 2008 gab es rund 230 Eingaben. Dabei wurde ein Drittel zurückgewiesen und die übrigen meist erfolgreich umgesetzt.

94% echt zufriedene Mitarbeitende

Zum zweiten Mal liess sich Ergon 2015 von seinen Mitarbeitenden beim Swiss Arbeitgeber Award bewerten, der grössten Mitarbeiterbefragung der Schweiz. Ergon wurde bei den Unternehmen mit 100 bis 250 Mitarbeitenden mit dem 2. Platz ausgezeichnet. Im Vergleich zur gleichen Befragung vor drei Jahren haben die Mitarbeitenden Ergon in den meisten Kategorien besser bewertet: So können zum Beispiel gemäss Analyse 94 Prozent als «echt zufriedene Mitarbeitende» bezeichnet werden, 2012 waren es noch 91 Prozent gewesen. Markant gestiegen sind die Bewertungen im Bereich «Zusammenarbeit im Unternehmen». Dies ist gerade angesichts des stetigen Wachstums der Firma erfreulich. Besonders gute Bewertungen haben die Mitarbeitenden Ergon in den Bereichen Vergütung, Zusammenarbeit innerhalb der Firma, Mitarbeiterförderung und Work-Life-Balance vergeben.

Gesamterfolg der Firma statt individuelle Leistung

 Das unternehmerische Mitdenken aller ist ein zentrales Element der Geschäftsphilosophie. Deshalb sind die Mitarbeitenden an Erfolg und Risiko beteiligt. Auf eine leistungsabhängige Vergütung auf der Basis von individuellen Zielen wird verzichtet. Weil der Gesamterfolg des Unternehmens im Fokus steht, unterstützen sich die Mitarbeitenden über alle Projekte und Organisationseinheiten hinweg und stellen einander ihr Wissen und ihre Erfahrung zur Verfügung. 

Gelebte Work-Life-Balance

Die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Freizeit und die Balance zwischen Arbeit und Erholung sind gerade im hochdynamischen ICT-Umfeld enorm wichtig. Bei Ergon wird der kluge Umgang mit den eigenen Ressourcen bis auf Geschäftsleitungsebene vorgelebt: Alle Mitarbeitenden inklusive GL arbeiten auf Jahresarbeitszeitbasis und kompensieren ihre Überzeit. Bei Ergon arbeiteten per Ende 2017 zudem 37 Prozent der Mitarbeitenden Teilzeit. Obwohl für das Projektgeschäft die Präsenz im Büro wesentlich ist, werden wo möglich individuelle Lösungen vereinbart, wenn der Wunsch nach Homeoffice oder kleineren Pensen besteht.