Facts & Figures

Zahlen Geschäftsjahr 2016

Betriebsertrag in Mio. CHF 53
Anzahl Mitarbeitende 270
Festangestellte 230
Vollzeitstellen (FTE) 211
Hochschulabsolventen 198
Lernende 9
Praktikanten und Werkstudenten    31
Gründungsjahr 1984

Organisation

Flache Hierarchien und kurze Kommunikationswege vereinfachen die Zusammenarbeit und verkürzen Entscheidungsprozesse. Die kompakte Struktur ermöglicht es uns, rasch auf Veränderungen am Markt, bei Technologien oder einzelnen Projekten zu reagieren – immer mit dem Ziel, den grösstmöglichen Nutzen für unsere Kunden zu erzielen.

Geschäftsleitung und Stabsstellen

Erfahrung und Zugehörigkeit

Hohe berufliche Qualifikation, breite Berufserfahrung und langjährige Firmenzugehörigkeit prägen Ergon. 86 Prozent der festangestellten Mitarbeiter sind ETH- oder Hochschulabsolventen und über 80 Prozent der Mitarbeitenden verfügen über mindestens fünf Jahre Berufserfahrung nach der Erstausbildung. Dank der tiefen Fluktuationsrate von weniger als 4 Prozent können wir das Wissen und die Kompetenzen in der Organisation langfristig halten und laufend weiter entwickeln.

30 Jahre bewegte IT-Geschichte

 

Unser Poster zur «Informatikgeschichte seit 1984» zeigt 30 Jahre bewegte IT-Geschichte und erzählt gleichzeitig die Entwicklung von Ergon. Anlass für diesen Blick in die Vergangenheit war das 30. Firmenjubiläum im Jahr 2014.

Wie alles begann…

Ergon wurde 1984 von Teddy Graf und Christian Juon gegründet. Von Anfang an fokussierte sich das Unternehmen auf die Entwicklung kundenspezifischer Software auf der Basis von offenen Systemen. 1992 verliess Christian Juon das Unternehmen, und die verbleibenden acht Mitarbeiter erwarben in einem „Employee Buyout“ gemeinsam die Aktien der Firma. Aus allen Angestellten wurden Unternehmer, die in der Folge Patrick Burkhalter als Geschäftsleiter wählten.

 

Die darauf folgenden Jahre – bis zum Platzen der Internet-Blase – waren von einer rasanten technologischen Entwicklung geprägt. Ergon antizipierte oft pionierhaft neue technologische Trends, etablierte sich als Lieferant von innovativen Anwendungen und vergrösserte sich auf 65 Mitarbeitende.

 

Dank dem Aufbau von neuen Märkten und der Diversifikation in verschiedene Branchen während des «Hypes» konnte Ergon den Einbruch im Internetumfeld nach der Jahrtausendwende erfolgreich und ohne Entlassungen wettmachen. Freie Kapazität wurde in die Entwicklung von Lösungen im Telekommunikationsumfeld und in die Effizienzsteigerung der Softwareentwicklung investiert.

 

Seit 2005 wachsen die verschiedenen Geschäftsfelder kontinuierlich. Die neu geschaffenen, unternehmerisch agierenden Abteilungen fokussieren sich auf Marktsegmente und die Verteilung der unternehmerischen Verantwortung. Heute hat jede Abteilung ein Leitungsteam, das für die Projekte und die Themen Operations, Business Development & Sales, Personal und Technologie verantwortlich ist. Über die Abteilungen hinweg findet ein regelmässiger Austausch zwischen den Themenverantwortlichen untereinander, mit der Geschäftsleitung und den Stabstellen statt.